Zombicide – The Adventures of Basti and Tom Teil 1

( gespielt am 22.07.2014 ) – Spieler Basti und Tom

Charaktere:

Basti spielt- Bernhard Amedick genannt Amendor ( ein geborener Anführer ) und

Markus de Haas genannt Locen ( ein Scharfschütze )

Tom spielt- Maria Durn genannt Belphebe( ein Sucher ) und

Franz Strasser genannt Xorron ( ein Nahkämpfer )

Abenteuer : 01 Häuserblocks

—————————————————————————————————————————

Und es beginnt…………………………

Tag 1 – Der Anfang

Vor ein paar Wochen fing alles an als der erste mir bekannte Infizierte im Städtischen Krankenhaus auftauchte. Und dann ging alles sehr schnell.. zuerst haben viele an einen Scherz gedacht, aber es war keiner. Das Krankenhaus würde überrannt und nur wenige konnten entkommen. Die Bilder die man im Fernsehen sah waren grotesk und unwirklich – so wie das 7:1 gegen Brasilien…..

Wir hatten Glück und haben uns in einem Bunker verschanzt. Ein paar Tage danach haben wir uns wieder rausgetraut, bzw. mussten wieder raus weil die Vorräte zur Neige gingen. Nur mit minimaler Bewaffnung sind wir also losgezogen und zwar gaanz vorsichtig und leise…es war grauenhaft..überall Zerstörung und Leichen ( aber nicht so viele wie man denken hätte müssen – die meisten waren durch einen Kopfschuss gestorben – und Blut ..so viel Blut.

Also haben wir uns drangemacht die Umgebung nach Nahrung abzusuchen. Doch diese Mistviecher müssen uns gerochen haben, denn Lärm haben wir eigentlich keinen gemacht … obwohl es war alles so ruhig so ungewohnt – nur ab und an hat man das Stöhnen der Zombies oder Ratten und ähnliches gehört.

Und als wir sie das erste Mal gesehen haben ging uns der Arsch echt auf Grundeis – Locen schoss sofort und hat fast ein ganzen Magazin auf den ersten Zombie den wir gesehen haben verballert und er ist einfach auf uns zugewankt als wäre nix passiert…Gott sei Dank erinnert sich Maria – gerade Maria an die Filme – und das nur ein Kopfschuss hilft.

Man war das knapp – da Locen noch nie ein Magazin gewechselt hatte, hat er erst mal einige Kugeln auf den Boden verstreut – aber die Viecher sind echt langsam und so haben wir unseren ersten Kill gefeiert…

Erst waren wir wie geschockt, dann haben wir gejubelt weil wir noch lebten und dann haben wir sie gehört…wie schon gesagt Lärm lockt sie an.

Da sind wir gerannt wie die Hasen haben eine halboffenen Tür gesehen und nix wie rein. Und das ist gar keine gute Idee, denn offenen Türen bedeuten Zombies – zumindest dieses Mal – Franz war echt klasse und hat einem gleich mit der Axt den Schädel abgetrennt – gut das die so verwest waren sonst wäre das nie gegangen und Locen hat die andern beiden erledigt. Schnell die Tür zu und verbarrikadiert und ausgeruht.

Aber so lustig wie in den Filmen ist das nicht .. wenn du sie schlurfen und stöhnen hörst wird die ganz anders.

Egal Maria hat dann etwas Wasser und Nahrung gefunden und auch ein paar Rucksäcke.

Nach einiger Zeit wurden wir mutiger und haben weitere Häuser erkundet und auch ein paar wichtige Sachen wie ne Schrotflinte usw gefunden.

Und dann haben wirs den Zombies aber gezeigt – Locen wurde immer sicherer Amendor und Belphebe haben auch mit ihren Fernwaffen gehörig aufgeräumt und alles was durchkam wurde von Xorron erledigt.

Wir haben echt aufgeräumt und waren wie im Rausch – alles hat geklappt und wir haben genügend Wasser und Nahrung für einige Tage gefunden – sowie ein bisschen Ausrüstung.

Und dann hatten wir auch noch Glück – ein paar halbverhungerte Hunde waren überglücklich jemanden zu finden bei dem sie Streicheleinheiten bekamen.

Wie in einem Film haben wir uns gefühlt unbesiegbar und sehr sehr heldenhaft…

Und dann kam der erste der Riesenzombies ( später haben wir sie Fatties genannt wegen der Plauze )

Denen haben die Kugeln nix ausgemacht – nur Xorron und seine Kettensäge hat geholfen und die Schrotflinte von Bel ….

Und es kam schlimmer – erinnert ihr euch das ich gesagt habe- die waren langsam – spinn ich – da kamen echt welche die auf Speed waren – wow – und auch schlau irgendwie – die haben sich immer hinter den Fatties und den normalen Zombies gehalten – fast hätten sie uns erwischt.

Und es wurden immer mehr – also haben wir uns zurückgezogen.

Bel hat irgendwann gesagt das in dem einen Laden mit den Sportwaffen doch was tolles sein Muss und sie hatte Recht – auch wenns scheisse war..scheisse scheisse scheisse nochmal – wir waren einfach zu gierig – wir haben dort auch eine weitere Flüchtende namens Ivy gefunden und sie hat sich uns angeschlossen – und ein paar Waffen und Munition – aber wir wurden unvorsichtig und haben den ex-Ladenbesitzer nicht gesehen – erst als er Bel gebissen hat………

War ja nicht so schlimm dachten wir – aber es ging rasend schnell und dann hat Xorron sie ….ich kann das nicht….

Wir sind geflohen so schnell es ging und waren fix und fertig……

————————————————————————————————————————————-

Advertisements

Über xorron

mittlerweile master und spieler zuhause und in Geisenfeld
Dieser Beitrag wurde unter Brettspiele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s