Dresden Files das RPG

Am Sonntag hat es dann endlich mal geklappt und ich durfte in Augsburg das Dresden Files RPG ausprobieren.

Vorweg gesagt – es hat mir gefallen.

Thomas hat gewohnt souverän gemastert – auch wenn diese Gruppe ein mehr an Diskussion über Regeln hat als ich gewohnt bin, aber so lernet man die Regeln besser kennen.

Die „alten“ Hasen Peter, Alex und Gastgeber Holger ( das Zimmer erfreut auch jeden Rollenspiel, Film oder sonstigern Sammlerfan ) waren auch angenehm und spielfreudig.

Wie immer schaffen es die Spieler von Latzo = Thomas auch hier alles kaputt zu machen und es wird eine Materialschlacht daraus – was ich nicht negativ finde aber immer wieder amüsant – scheinbar zieht Latzo diese Art von Spielern an, und da er auch viel Freiräume gibt…

————————————————————————————————————-

Die Geschichte war recht schnell erzählt. Mein Charakter eine Art Sendbote Gottes ( der Kreuzitter Francis Rappaport wobei das nicht sein warer Name ist sondern nur de Name auf dem gefälschen Ausweis) fand eine Leiche mit dazugehörigem Armschutz seines speziellen Engels Uriel. Die anderen fanden ihn, als er sich gerade mit der verbrannten Leiche beschäftigte und Holgers „Polizist“ – naja wohl eher Unterweltboss mit Polizeimarke und der von Stefan gespielte  Voodoo-Priester mit Baseballschläger plus der von Alex gespielte Schläger ohne mir bekannten Namen haben ihn dabei entdeckt.

Eine Verhaftung wurde angedroht, aber seltsameweise durfte ich dann doch zu einen Waisenhaus mitkommen, dass gerade eben überfallen worden war. Und mithilfe meiner göttlichen Lenkung wußte ich – wir müssen zu einem neugebauten Einkausfzentrum ( das wohl von einer Art Russenmafia gebaut worden war).

Dort angekommen verschafften wir uns Einlaß in das neben dem 24 Stunden offenen Einkausfparadies befindlichen Bürogebäude und fuhren mit dem Aufzug in den 4ten Stock und von dort aus durch die Luke in den 5ten geheimen Stock. Dort haben wir dann einige Mafiaschergen getötet, andere ausgeschaltet und eine mir unbekannte Frau befreit, wohl eine Angestellte des Voodoo-Mannes.

Dann ging es Schlag auf Schlag – der Aufzeichnungsraum wurde mittels – zuerst 2er Handgranaten und dann eines Flammenwerfes vernichtet. Die ankommenden Mafiaschergen ( so an die 25+) wurden entweder mit dem Flammenwerfer geröstet oder per Einzelabschuss eliminiert. Währenddessen öffnete der Voodooman 2 Geheimtüren und wir fanden 3 seltsame Gläser ( eins davon mit einer lebenden Kreatur ) und einem Schwert und ein kleines Kästchen mit Schloß.

Dann sprangen wir aus dem 5ten Stock – ich Mithilfe Gottes und meiner Engelrüstung fast unversehrt, Alex´s Grobian mittels Kraft und Gewalt, sowie der Voodoo-Priester mit Hilfe eines Katzenstreutrucks auch ohne Verletzung. Den Flammenwerfer habe ich dann in einem Mülleimer entsorgt der natürlich prompt explodierte.

Das Taxi das mich dann zum Voodoo-Shop mitnahm werden sie wohl nochmal extra reinigen müssen – vor allem von dem Kerosingestank.

Dann wurde wir zum Haus des Unterweltbosses gerufen – ein Chinese – Holger. Und dort kam dann die Polizei und fragte nach den seltsamen Vorkommnissen beim Einkaufszentrum, den leider hatte der Voodoomann sein Auto dort stehengelassen.

Später haben wir dann erfahren das die russische Mafia aufgefordert wurde hier in New Orleans einen Gegenpart zu Holgers Charakter zu spielen. Scheinbar hat Holger und seine Truppe jemand gewaltig geärgert – irgendwas von Satellit auf Haus gesteuert oder so hatte ich noch mitbekommen…

Wie immer ein kurzweiliger Spaß mit Thomas.

———————————————————————————————————

Das Spielsystem Fate gefällt mir sehr gut – habe mir dazu ja gerade einen Kickstarter organisiert http://www.kickstarter.com/projects/evilhat/fate-core

Die einfachen Würfelregeln und das der Charakter selbst mittels Erzählung etws verändern kann fand ich auch spannend. Hat mich ein bischen ans Cortex-System von Marvel Heroic erinnert.

Nur eine Kleinigkeit fand ich schade – das Thomas die Aspekte der Charaktere nur einmal aktiviert hat – aber vielleicht soll man das ja auch nicht öfter machen

Die Charaktere sind hier wohl auch episch gebaut und da ich meinen Charakter gebaut bekommen habe und das normalerweise zusammen mit den anderen geschehen soll, fehlt mir hier natürlich etwas – von daher wäre es besser gewesen ich hätte den Char selbst mit Thomas erstellt – aber er bietet interessante Möglichkeiten und ich danke dem Latzo für seine Mühe.

ich bin auch hier wieder versucht weiter in das Universum der Dresden Files reinzulesen was ich jedem empfehlen kann:

Das Rollenspiel

Die Bücher hier Band 1 in englisch

und hier in deutsch:

und die wirklich gut gemachte Serie leider nur eine Staffel

 

 

 

 

Advertisements

Über xorron

mittlerweile master und spieler zuhause und in Geisenfeld
Dieser Beitrag wurde unter andere Rollenspiele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s