Andergast und das gelbe Pulver

Wir machen uns auf den Weg nach Andergast.
Kurz nach Aufbruch fällt uns auf, dass Ral fiebrig ausschaut und gelben Schleim hustet.
Leider konnten wir ihm erstmal nicht weiterhelfen, da es sich anscheinend weder um eine Krankheit noch um eine neue Wunde handelte.

Abends am Lagerfeuer teilten wir die Nachtwache ein. Ich war zuerst dran. Nach meiner Schicht weckte ich Frederico. Dieser hielt nicht lange alleine aus, weil er meinte, seltsame Geräusche im Wald gehört zu haben. Meiner Meinung nach, handelte es sich aber nur um die normalen Waldgeräusche bei Nacht. Immer diese Städter…

Am nächsten Morgen stellte Ral fest, dass die Wunde an seiner Brust gelblich schimmert. Sharrer ist zurück Richtung Ruine, um eine Probe des gelben Pulvers zu holen, damit wir in Andergast einen Gegenmittel herstellen lassen können.

Plötzlich räusperte sich jemand neben uns. Es tauchte ein Typ in Lederrüstung, ca. 1,70 m und muskelbepackt auf, der uns aufforderte unsere Wertsachen ins Gras zu legen, sonst würden seine Freund kommen. Seine Rüstung war abgetragen und die Waffe eher abgegriffen, er machte also alles in allem keinen wirklich gefährlichen Eindruck. Wir bzw. Ral versuchten ihn zu überzeugen, dass wir die Falschen sind und er sich besser eine andere Gruppe sucht, die er übers Ohr legen kann. Und siehe da… er haute in den Wald ab.

Erach erschien mit einem toten Mann aus dem Wald. Er findet auch immer und überall etwas zum Spielen ;o)

Dieser Mann war ca. 1,80 m , kräftig, hatte viele Tattoos und eine Kette mit einem blauen Stein um den Hals. Es scheint sich um einen kleinwüchsigen Thorwaler zu handeln.

Der blaue Stein ist ein Thomalin, der ca. 50 bis 100 D wert sein soll.

In diesem scheint etwas Magisches eingeschlossen zu sein. Wir finden außerdem noch einen Beutel mit Runen-Steinchen. Ral konnte nicht anders und musste diese gleich näher in Augenschein nehmen. Dabei fiel ihm auf, dass in dem Beutel auch gelbes Pulver enthalten war.

Wir zogen weiter am Fluss Richtung Andergast.

Uns überraschte ein heftiges Unwetter mit Blitz und Donner. Dies konnte nur ein Zeichen sein. Gesegnet sei Rhondra!!!

Ral hatte zwischen zwei Blitzen eine Vision von einem großen schwarzen Bären, der eine Eiche umhaut. Leider konnte keiner von uns, mit dieser Vision etwas anfangen…

In Andergast angekommen, suchten wir uns zuerst eine Unterkunft und landeten im Ratskeller. Leider ein sehr teures und viel zu vornehmes Wirtshaus. Wir müssen uns demnächst dringend nach was Bodenständigerem umschauen. Hier kostet selbst das Essen eine Unsumme…

Noch in der Nacht gingen Ral und ich zum Peraine-Tempel, um ihn dort heilen zu lassen. Durch den vielen Regen waren die Straßen voller Matsch (ca. 30 cm hoch). In der Zwischenzeit ließen es sich die Anderen im Ratskeller bei einem heißen Bad gut gehen. Sharrer kam noch in der Nacht mit einem Fläschchen voller gelben Pulvers wieder. Die Krankheit bzw. das Gift hatte ihn auch etwas erwischt, da er jetzt auch leicht hustete.

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen, machte ich  mich auf zum Rhondra-Tempel um zu beten und etwas zu spenden. Die anderen gingen mit der Probe erneut zum Peraine-Tempel.

Hier stellte sich raus, dass es sich bei dem Pulver um das selbe Zeug handelte, dass der Thorwaler in dem Runensäckchen hatte. Es wird aus der Pflanze Orvalis hergestellt und soll angeblich den Horizont erweitern, so ähnlich wie LSD (oder so…))). In hohen Dosen macht das Pulver krank.

Gegen eine kleine Spende erhielten wir ein Gegenmittel.

Nachdem es allen wieder gut geht, wollen wir als Nächstes zu den Zornbolts, insbesondere zur Frau von Ruckus…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Die Abenteuer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Andergast und das gelbe Pulver

  1. Egfried schreibt:

    Dem kann ich nichts hinzufügen
    😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s