Argosch´s Meinung zum letzen Abend

Sas und Saeg verlassen das Haus, und als wir alleine waren begannen wir auch gleich noch unser weiteres Vorgehen für den Tag zu planen. Nach einer Weile bemerkten wir vor dem Haus jemanden , da sich die Person sehr tollpatschig anstellte. Er öffnete die Tür – kurz darauf fiel diese aber auch schon aus den Angeln… Es war Igrim mein Zwillingsbruder aus Mithrilhalle!!! Mein Gott was macht er nur hier, dachte ich mir im ersten Moment. Ich freute mich aber natürlich und begrüßte ihn erst mal so wie es bei den Zwergen so üblich ist. Ich stellte meine neuen Kameraden vor und als wir kurz ein wenig redeten kam auch schon wieder unser geldgeiler… Ähm freundlicher Nachbar zu uns und fragte was mit der Anzahlung für die Bruchbude… Ähm das nette Haus mit dem Ausblick aufs Meer meinte ich natürlich, sei. Nach kurzer Diskussion gab ich ihm 5 Gold Anzahlung mit und er fing auch gleich damit an die Türe wieder zu befestigen. Da er Platz brauchte gingen wir hinaus und redeten ein wenig draussen auf der Straße weiter.

Nach einer kurzen Weile bemerkten wir, dass ein Nebel aufzog und uns ringsum umschloss. Kurz darauf werden wir auch schon von einer Art Riesen angegriffen die auch noch die Fähigkeit besitzen mit Eis anzugreifen. Es war ein sehr harter Kampf und hätte uns alle beinahe das Leben gekostet. Mit Müh und Not wurden wir in den Moradintempel geschleppt und aus meiner Geldbörse 20 PM  für unsere Heilung verwendet. Grrrrrr

Nachdem unsere schlimmsten Wunden versorgt waren, bemerkte ich, dass unser Freund Aseir sehr stark vergiftet ist. Mindestens 20 bis 30 Gifte spürte ich in seinem Körper auf – aber war mir nicht sicher wodurch er diese bekommen haben könnte. Trotz meines Widerspruchs fühlte er sich aber soweit gut und wollte weiterziehen. Daraufhin sind wir in die warmen Betten gegangen um uns auszukurieren und Kraft für den nächsten Tage zu sammeln. Nachdem wir bei Saegs Hütte nur sehr wenig Ruhe haben mieten wir uns für die nächsten zwei Monate hier ein Zimmer und hoffen nicht jeden Tag von Feinden überrascht zu werden. Beim Abendessen sehen wir das der Wirt von Barbaren besucht wir, und diese ihm wohl nicht freundlich gesonnen sind wie es scheint. Zumindest glaubte das ein Teil und ein anderer wieder nicht.

Nachdem wir uns den Wanst gut vollgeschlagen haben gingen wir auf unser Zimmer und wollten den harten Tag erst einmal vergessen. Ich hielt die erste Nachtwache und weckte dann Igrim welcher natürlich prompt wieder eingeschlafen ist und die Idee an der Türe zu lehnen nicht gerade erfolgsversprechend war mit dem Fenster gegenüber. 😉 Am Morgen merkten wir, dass wir durchsucht wurden aber es fehlte nichts. Wir vermuten das sie die Brosche gesucht haben.

Beim Frühstück wurden wir von einer Frau, welche sich als Ala vorstellte, angesprochen. Sie ist eine Gläubige von Helm und eine der geheimen Fürstinnen von Tiefwasser. Sie sucht die Brosche und hat uns gebeten sie zu beschaffen. Natürlich versucht sie uns auch zu unterstützen was das angeht. Außerdem erzählte sie uns von Luskanern, Drow und den Magiern aus Calimshan, welche sich möglicherweise gegen Tiefwasser verschworen haben. Es ist aber auch denkbar, dass diese Parteien in mehrere Lager aufgeteilt sind. Außerdem sind die „Hautfahrer“ dafür verantwortlich, dass die Ameisen in die Stadt kommen und stehen anscheinend mit Auril im Bunde. Mehr wollte uns Ala nicht sagen aber nach einiger Überredungskunst konnten wir sie überzeugen mehr zu verraten. Wobei sie es nur unter der Bedingung machte, dass wir unter Einfluss eines Rituals stehen. Sollten wir etwas an Dritte weitergeben was wir erfahren, würden wir unsagbare Schmerzen erleiden die bis zum Tode führen können. Wir willigten ein und erfuhren das Piergeiron von höheren Hautfahrern vergiftet wurde und im Sterben liegt. In der Brosche die alle suchen befindet sich ein Stück Locke von Aleena, welches einen Teil ihrer Seele beherbergt. Sie war als Geschenk an ihren Vater gedacht. Ausserdem gibt es anscheinend viele Wesen die möglicherweise schon hohe Ämter in Tiefwasser infiltriert haben. Auch ist nicht auszuschließen, dass andere Fürsten schon getötet und ersetzt wurden. Diese Wesen sind Gestaltwandler oder auch Doppelgänger wie sie genannt werden. Nachdem wir Ala ausgehorcht hatten verschwand sie auch wieder so plötzlich wie sie aufgetaucht war.

Wir machten uns aber mit der Schankmaid und Ansprechpartnerin von Ala auf Chaldar zu suchen. Es muss uns gelingen die Brosche vor den anderen zu finden damit diese Locke nicht missbraucht wird von den dunklen Händen des Bösen.

Ein Geschenk das uns Ala machte war für Malik und Saeg ein neuer Zauber, der verhindert das andere uns belauschen können wenn wir mit ihnen ungestört reden wollen.

Wir beschlossen ins silberne Schwert zu gehen um dort auf Chaldar zu warten, um mit Ihm unter vier Augen zu sprechen. Wir warteten und wurden von einem Wachmann beobachtet. Außerdem hat ein hoher Adliger mit dem Wachmann gesprochen oder es kam uns nur so vor im ersten Moment. Es machte eher den Anschein als wären diese Adligen nur schlecht verkleidet. Als sie die Taverne verliesen folgte Ihnen Aseir zu einer Residenz (Larissa Neathal).

Was sollten wir von dem Ganzen nur halten?

Advertisements

Über xorron

mittlerweile master und spieler zuhause und in Geisenfeld
Dieser Beitrag wurde unter Die Abenteuer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Argosch´s Meinung zum letzen Abend

  1. maliksebastianvonaslaxin schreibt:

    wie schon in der Email von Tom geschrieben steht nix dagegen das ich schwöre

    aber ich würde vorher mit dem Zauber des Klerikers detect evil auf alana machen um sicher zu gehen das sie nicht böse ist, denn sie verlangt von uns ja auch eine sicherheitsleistung, den schwur

    gruß flo
    ps wann solls weitergehen? und wie heisst der Zauber xD

  2. melnyth schreibt:

    Desweiteren erzählte Ala uns noch, dass ihrer Meinung nach Jaron und T`Val noch leben. Die Beiden dürfen die Brosche auf keinen Fall bekommen.
    Zitat Ala: „Jaron ist nicht der einzige Doppelgänger hier. Leute mit denen man sich gestern noch gut verstanden hat, sind morgen vielleicht schon jmd anderes.“

    Ala kann Doppelgänger erkennen, da diese ein Pulver benutzen, um sich zu verwandeln.

    Sie vermutet außerdem, dass eine Allianz gibt, um Tiefwasser zu stürzen.

    Hautfahrer gehören nicht in diese Ebene, sie wurden beschworen. Dafür ist Auril verantwortlich. Und eine gewisse Melnyth :o) hatte hier wohl auch ihre Finger drin…

    Dies alles haben wir vor dem Schwur erfahren.

  3. gerhardmuc schreibt:

    War das nicht so, dass es noch keine Allianz gibt die Tiefwasser zu übernehmen / unterwandern will, sondern es derzeit mehrere Splittergruppen sind.

    Die Hautfahrer haben uns nicht gezielt angegriffen sondern waren auf der Suche nach etwas (oder wollten ein Ritual abhalten?)
    Die Helmpriesterin war jedenfalls recht überrascht, dass die Hautfahrer „schon da waren“.

  4. xorron schreibt:

    so habs ein klein wenig redigiert
    jetzt sollte man es lesen können

  5. xorron schreibt:

    na dann los Kinder erklärt es ihm :)))

  6. xorron schreibt:

    ups gehört zum anderen post – egfried will was über das Spielen wissen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s