Dank Ilmaters Hilfe haben wir alle überlebt…

Endlich… ich habe Malik`s Haus gefunden. Seltsam, dass die Haustüre offen steht.

Als ich dann rein ging, sah ich, dass der Flur blutverschmiert war und die Anderen alle wild diskutierend um eine kopflose Leiche rumstanden.

Diese Diskussionen dauerten ein Weilchen. Es ging wohl um irgendwelche magischen Gegenstände. Mehr habe ich nicht verstanden.

Malik murmelte irgendwas von Problemen in Tiefwasser. Anscheinend sind normalerweise ca. 1000 Stadtwachen hier. Zurzeit sind es aber nur um die 150. Deshalb können wohl auch nur einige Stadtteile von den Wachen beschützt werden. Ein Großteil der Wachen wurde für unbekannte Aufgaben abgezogen. Einige der maskierten Fürsten sind tot oder verschwunden. Selbst der unmaskierte Fürst Piergeiron ist seit einiger Zeit verschollen. Die Magier von Tay haben angeboten, die Wachaufgaben von Tiefwasser zu übernehmen.

Als dann endlich kurz Ruhe war, sind wir alle hoch in Maliks Zimmer gegangen. Dieses war ziemlich bunt eingerichtet. Ich finde als Mann, legt er ziemlichen Wert auf Tücher und andere Einrichtungsgegenstände…

Saeg berührte mit dem Kartendeck von Zellara die magischen Schuhe dieser komischen Leiche. Zellaras Stimme klingt ganz schön weinerlich. Ist man so gar nicht von ihr gewöhnt. Sie wiederholt immer wieder „Meine Stadt“.

Zellara`s Meinung über T`Val lautet: “Arroganter Bastard“.

Nachdem Malik diesen ekligen, noch blut tropfenden, Kopf in der Hand gehalten und ihn angestarrt hat, teilte er uns mit, dass dieser noch etwas magisch sei, die Magie aber schon abnehmen würde. Wir haben uns darauf geeinigt, zu warten, bis er sich von alleine in seine ursprüngliche Form zurück verwandelt und nicht Zellara um Hilfe zu bitten. Anscheinend nimmt ihre Kraft ab und sie kann (heute?) nur noch 3 Gegenstände identifizieren.

Auf einmal hat Saeg dieses komische Amulett in der Hand und spricht in einer uns unbekannten Sprache. Plötzlich leuchten alle drei Siegel (der magischen Gegenstände) auf und sind danach schwarz. Saeg fragt uns nach „Tahara Luskan“. Diese Worte waren wohl der Code für die Siegel.

Malik will uns auf einmal erklären, dass T`Vals Kopf plötzlich anders ausschaut. Er stammelte irgendwas von grau und schakalartig. Also ich sehe noch nichts… Magie ist wirklich seltsam. Gut, dass ich damit nichts zu tun habe. Gepriesen sei Ilmater!

Nachdem die Siegel gebrochen waren, konnte Zellara die drei Gegenstände ohne Probleme identifizieren:

  • Die Handschuhe ermöglichen es dem Träger viel geschickter zu sein.
  • Mit den Schuhen kann man sich leiser bewegen.
  • In der Phiole befindet sich ein Illusionspulver mit 5 Ladungen.

Die Handschuhe nehme ich und ziehe sie gleich an. Ich fühle mich wirklich schon etwas geschickter und seltsamerweise auch etwas geschützter gegen Angriffe.

Die Schuhe hat glaube ich Sas eingesteckt. Und für das Pulver hat sich Saeg interessiert.

Als wir das Amulett genauer ansahen, haben wir alle ein Affengesicht gesehen. Malik meint sich zu erinnern, dass Tahara ein Affenkult ist. Als er das Wort Tahara aussprach, sind anscheinend die Augen dieses Affen (ich meine das Amulett…) aufgeleuchtet und fixieren ihn seitdem. Sas weiß, dass Tahara eine Religion aus dem Dschungel im Süden ist.

Ich habe Zellara und Malik nach meinem Großvater Gregor von Corofin befragt. Leider kannte ihn keiner der Beiden. Zellara gab mir allerdings noch den Tipp, zum Schlossviertel bzw. zum Quell allen Wissens zu gehen. Dieser Quell des Wissens liegt im Tempel von Oghma, dem Gott des Wissens. Hier soll ich mich mit Javruun Lithkind treffen. Hoffentlich habe ich bald Zeit, dieses auch wirklich zu tun.

Plötzlich klopfte es an der Tür. Es war ein kleiner blonder Junge, der ein Paket für Saeg abgegeben wollte. In diesem Paket befand sich ein roter Umhang für Sas und ein Ring für Saeg.

Wir übernachten bei Malik.

Morgens, nachdem alle ausgeschlafen haben, machten wir uns auf den Weg zum Mystra-Tempel. Plötzlich beginnt der Boden zu vibrieren und bricht auf. Aus diesem Loch kriechen viele Monster, die aussehen, wie große Ameisen. Mit Ilmaters Hilfe konnten wir diese Scheusale allerdings besiegen, wenn auch schwer verletzt. Zumindest die Nicht-Gläubigen.

Im Mystra-Tempel ließ sich Malik heilen. Die Anderen durften wohl nicht oder wollten dort nicht geheilt werden. Das habe ich nicht so ganz mitbekommen.

Deshalb konnte ich alle davon überzeugen, mit mir zum Ilmater Dojo zu gehen. Vor dem Dojo standen, wie auch vor dem Mythras-Tempel, 4 Schüler vor einem verschlossenen Tor. Auf Nachfrage wurden wir zu Rath gebracht. Dieser war so freundlich und heilte alle meine Weggefährten. Ilmater lässt halt niemanden verletzt wieder gehen. Rath erzählt uns von Unruhen in der Stadt. Einige Geschäftsleute haben sich wohl zusammengetan und verteidigen selbst das Handelsviertel. Ca. 100 Menschen aus dem Hafenviertel haben im Dojo Zuflucht gesucht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Die Abenteuer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Dank Ilmaters Hilfe haben wir alle überlebt…

  1. Egfried schreibt:

    Schön geschrieben 🙂
    Vor allem die individuelle Sicht der Dinge (und Götter) hat mir gut gefallen.
    Ergänzem möchte ich noch, dass wir jetzt wissen, dass dieser ‚Kerdan‘ (Chaldar nannte diesen Namen => verdächtig im Zusammenhang mit dem Überfall auf die Wache und den versuchten Raub der P-Brosche.

  2. xorron schreibt:

    sehr schön geschrieben – wie Egfried schon sagte vor allem das ihr aus eurer Sicht schreibt finde ich klasse.. – ihr gefallt mir immer besser – Blog wird bedient – irgendjemand updatet dauern die Beute und NSCs – das freut mnich sehr

    da macht mir das mastern gleich viel mehr spass

  3. maliksebastianvonaslaxin schreibt:

    ja schön geschrieben.
    Aber bitte nächstes mal Malik mit „k“
    Ansonsten gehört vlt. noch Maliks Abneigung gegen die roten Magier von Thay rein.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s