Die Rückkehr der Magie Teil 3

Wieder begann unser Tag mit der Suche nach neuen Aufgaben.

Da wir uns aber nicht sofort einigen konnten fand (fast) jeder noch einiges, was dringend zu erledigen sei: Erkundigungen einziehen, Geschäfte machen, Bogen schnitzen, Rüstung schmieden, ein Konzert organisieren, …

In der Zwischenzeit stellten stellte Groub, Norin und ich fest, dass unsere magischen Bücher verschwunden sind.

Ich, Varantir, habe Pia und Ihre Eltern besucht und war mit Pia auf einem Ball.
Neben der schönen Zeit mit Pia, habe ich noch Informationen zu Haus Masaran gesammelt (Auftrag die seltsamen Geräusche im Keller zu untersuchen) und habe einen Verwalter (Huon ist sein Name) für mein Lehen kennengelernt (wurde mir von Fam. Silberwelle empfohlen). Er wird sich mit dem Sekretär von Fürst Piergeiron wegen weiterer Informationen und Details besprechen.

Außerdem suchte ich Haus Masaran auf um mich über die Probleme im Keller zu informieren und das weiter Vorgehen abzusprechen.

Awen und Ellesedil, fanden gemeinsam – trotz ihrer persönlichen Animositäten, Awen’s Misstrauen und massiver gegenseitiger Geheimniskrämerei – heraus, dass 20 km entfernt im Nordosten von Tiefwasser neuerdings wohl ein (nicht böser, aber auch nicht guter) blauer Drache haust. Maaril hat ein Kopfgeld (im wahrsten Sinn des Wortes) auf diesen Drachen ausgesetzt.
Fürst Piergeiron Paladinsohn dagegen wünscht, dass wir den Drachen aufsuchen um seine Absichten – speziell bzgl. Tiefwasser – zu klären.

Im Zuge dieser Erkundigungen infizierte sich Ellesedil mit einer (magischen ?) Krankheit, die er mit Hilfe der undurchsichtigen Maske-Priesterin Aria überlebte.

Awen und Ellesedil berichteten noch, dass die Unterwelt von Tiefwasser nach Maus Tod/Verschwinden neu geordnet wird. Tika (eine HalbOrkin) hat einen Teil übernommen, Maaril, der Drachen-Magier, den anderen Teil. Und der Kampf um die Anteile ist (noch) nicht beendet.

Nach 4 Tagen (soviel Zeit brauchte Groub um seine akt. Rüstungs-Verbesserung fertigzustellen) entschieden wir uns dann nicht Ellesedils Vorschlag zu folgen so schnell wie möglich den Drache aufzusuchen.

Wir begaben uns zunächst zum Haus Masaran. Nachdem sich einige ziemlich hinterweltlerisch benommen hatten –der Hausherr war kurz davor uns hinauswerfen zu lassen- konnte ich meine Begleiter zur Ordnung rufen.

Wir warteten also im Erdgeschoss auf die nächtlichen Geräusche. Pünktlich gegen 00:00 setzten Geräusche aus dem Keller ein und auch Erschütterungen des ganzen Gebäudes waren zu spüren. Im Keller -der Zutritt zu einem Kellerteil war uns vom Hausherrn verboten (und magisch verschlossen)- fanden wir nichts. Groub glaubt heraushören zu können, dass die Ursache in ca. 500m Tiefe unter dem Haus seinen Ursprung hat und sich in Richtung Oberfläche bewegt (aber wahrscheinlich nicht in diesem Haus herauskommen wird).

Dies berichteten wir am nächsten Morgen dem Hausherrn, der sich damit zufrieden gab, mich aufforderte Ihn demnächst zu besuchen um über seine Fürsprache zu meinem Adelstitel zu sprechen. Auch versprach er Fürst Piergeiron über unsere Vermutungen zu unterrichten (das werde ich aber auch noch einmal tun, falls Herr Masaran es vergessen sollte 😉 ). Auch ist zu klären, ob auch aus Sicht des Fürsten damit dieser Auftrag als erledigt betrachtet werden darf.

Am folgenden Tag brachen wir dann zum Osttor auf, um den Drachen aufzusuchen.
Ellesedil und Groub machten noch ein paar Umwege durch die Stadt, wobei Sie wieder Sajon begegneten und Ellesedil wieder nur knapp einem Giftmord entging.

Die Leiche dieses Sajon (anscheinend ein Wechselbalg) nahmen Sie auf unserem Pack-Karren mit. Wie Sie es geschafft haben damit unbehelligt durchs Stadttor zu kommen …

Unterwegs bei den Nachtwachen geschahen seltsame Dinge. während meiner ersten Nachtwache spürte ich eine seltsame Präsenz. Nachdem ich nichts entdecken konnte, außer einer schwachen magischen Aura um die Wechselbalg-Leiche, habe ich diese sicherheitshalber noch ein paar mal erstochen. In der nächsten Nacht manifestierte sich aber doch ein Angreifer aus der Korpus. Groub und Ellesedil konnten ihn/es aber vertreiben. Jetzt hat sich diese schwache Aura in/an unserem Wagen verankert.

Nun stehen wir an unserem Rastplatz und denken über die weiteren Schritte nach und wie wir Sajon, denn darum handelt es sich wohl bei dem arkanen Anker, endlich loswerden können.

Evtl. sollte Groub in Erwägung ziehen mit dem Drachenbann-Bastard-Schwert zu trainieren, bevor wir den Drachen erreichen.
Vielleicht können wir ja sogar den Drachen mit Hinweis auf das Kopfgeld dazu bewegen etwas gegen Maaril zu unternehmen 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Die Abenteuer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Rückkehr der Magie Teil 3

  1. markusrpg schreibt:

    Schön geschrieben! 🙂
    Aber du hast vergessen das Awen den Hausherren davon abgehalten hat die Gruppe hinaus zu werfen an dem Abend. 😉
    Und natürlich wurde auch der erneut sehr positive und großartige Auftritt von dem nun schon sehr bekannten Barden in Tiefwasser vergessen. 😛

    Zum Schluß ist mir noch aufgefallen das die Leiche in der ersten Nacht zwar erstochen wurde von Varantir, aber diese ist nicht auferstanden am folgenden Tag. Den sie wurde durch Magie bannen auf ihre Ebene zurückgeschickt noch in der selben Nacht. In der zweiten Nacht war ein neuer Angreifer, welcher unsere schöne Nachtruhe unterbrochen hat.

  2. melnyth schreibt:

    Wirklich gut zusammengefaßt Varantir!

    Ich kann eigentlich nur noch folgendes hinzufügen:

    Bei dem Gespräch zwischen Tika, Awen und Ellesedil im galoppierenden Minotaurus war ich auch anwesend (allerdings zuerst als Feldmaus in Awens Tasche versteckt).

    Ellesedil hatte sich übrigens als gutaussehende Elfin verwandelt.

    Tika will für Ihren Tipp über den Drachen (wechselt die Farbe, chromatisch – neutral, 35 km östlich vor der Stadt) 10% der Belohnung haben.

    Auf alle Fälle lautet unser Auftrag von Fürst Piergeiron Paladinsohn den Drachen erstmal nur zu befragen und seine Absichten herauszubekommen. Nicht vergessen!!!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s