Die Rückkehr der Magie Teil 1

Zuvor:

Die Helden haben die Magie zurückgebracht indem sie einige Götter befreiten.

In Tiefwasser haben sie den berüchtigten Maus ( den vermutlichen Anführer der Diebesgilde ) getötet.

Jetzt: ( mit Awen, Elessedil, Groub und Varantir )

Es ist später Vormittag und die Helden sitzen in einem Gasthaus und immer wieder werden sie davor gewarnt das es Gerüchte gibt, das er von den Toten auferstanden sei – angeblich hat er für sehr viel Geld einen Attentäter gedungen um die Gruppe auszulöschen – sein Name ist Sajon.

Auch eine Einladung von Piergeiron Paladinsohn erhalten die Helden. Nachdem sie den Palast erreicht haben wird ihnen vom Fürsten eine Belohnung für ihre Dienste um Tiefwasser angeboten. Später als sie ein zweites Mal den Palast besuchen werden einige der Helden sich folgende Belohnungen aussuchen : Varantir – ein Lehen , Awen möchte gerne einen bestimmten magischen Gegenstand um den er ein großes Geheimnis macht, Groub überlegt noch und Ellesedil erbitten einige kleine Gefallen.

Danach geht es auf zu einem Ball zu dem Varantir schon seit einiger Zeit eingeladen war, auf dem sich überraschend Lady Arana Piirador ( die Gastgeberin ) und Fürst Moedt das Ja-Wort geben.

Dort wird eine Tanzpartnerin Ellesedils das Opfer eines Anschlages, nachdem dieser die 3 südländisch aussehenden Leute nach Sajon gefragt hatte, diese aber voller Angst nichts zu sagen wagten. Nachdem ein anwesender Heiler den Tod der fremden Dame bestätigt hat machen sich die Helden auf die Verfolgung der beiden Begleiter die inzwischen das Weite gesucht hatten.

Als die Helden kurz an ihrem Gasthof verweilen um Ausrüstung ( die Rüstung und die Waffen des Zwerges ) abzuholen , werden auch sie fast Opfer eines Anschlages – schaffen es aber mit viel Geschick und Glück den Angreifer zu vertreiben.

Zurück zum Tempel der kleinen Götter kann die Gruppe die Tote mit Hilfe Arai , einer Priesterin Maskes befragen. Ellesedil erhält ein Amulett und die Gruppe macht sich auf Tel Tenkiira einen Siegelkundigen (der des Nachts dem Job als Kontaktmann zu einer Assassinengilde (?) – die Helden vermuten das der unbesiegbarte Sajon keine Einzelperson ist sondern eine Gruppe – nachgeht ) zu befragen. Ellesedil der in Gestalt von Maus gefesselt zu einem Sitz der Mäuslinge getrieben wurde  gibt sich als dieser aus und Tel „verbindet“ sie mit einer geheimnisvollen Stimme bei der sie den Mordauftrag gegen sich selbst canceln. Nun muss nur noch bei Maaril eine Summe eingezahlt werden, dann sind die Helden vor Sojan sicher.

Weiter geht es zum Turm des verrückten Magiers Maaril der den Mordauftrag gegen die Gruppe gegen eine horrende Summe ( aus Maus´s Schatzkiste da sich Ellesedil wieder als Maus ausgibt  ) storniert. Ellesedil kommt hinter das Geheimnis der verrückten Magiers ( er hat mehrere Personen im Kopf ) und übergibt unglücklicherweise bei dem Versuch die Gedanken des Magiers zu ergründen eine der Personen in den Geist Varantirs ( einen Paladin ). Wer weiß was der immer noch verrückte Magier nun des beruhigendes Geistes beraubt anstellen wird. Aber die Gruppe erfährt auch das Sojan aus Mishtan – der Totenstadt stammt und das Maari gegen eine Unsumme bereit wäre ein weiteres Dämonentor so zu plazieren das das andere Tor so gut wie ausgeschaltet wird ( er will den Auftrag nicht brechenvon den Leuten die ihn veranlasst haben das erste Tor entstehen zu lassen ist aber bereit ein Hintertürchen zu nutzen und sich trotzdem an den Vertrag zu halten was ihm scheinbar diebische Freude bereitet )

Erneut sucht die Gruppe Piergeiron auf um ihm die Möglichkeit das Dämonentor zu verschliessen anzubieten – aber das er noch ca. 20 Männer aus einem Auftrag durch das Tor vermisst lehnt dieser zuerst ab. Die Gruppe bietet an die Männer erst aus dem Tor zu befreien und dann das Tor zu verschliessen ( verlangen aber statt der 100.000 Gold die Maaril verlangt 150.000 Gold ).

Piergeiron bittet um Bedenkzeit——————-Ende des Ersten Abends

Advertisements

Über xorron

mittlerweile master und spieler zuhause und in Geisenfeld
Dieser Beitrag wurde unter Die Abenteuer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Rückkehr der Magie Teil 1

  1. Egfried schreibt:

    Hallo,
    ich habe da 3 Anmerkungen:
    1) Ich wollte kein Lehen, sondern einen (Adels-)Titel. Wenn das mit einem Lehen einhergeht -und mir auch noch ein guter Verwalter empfohlen / vermittelt wird- lehne ich dass natürlich nicht ab.

    2) Ellesedil bietet an, die Männer zu suchen / holen, die durch das Dämonentor gingen. Er sprach damit nicht (!!!) für mich mich.
    Da wir wissen wie gefährlich die Dämonen sind, die durch das Tor immer wieder in Tiefwasser einfallen gehe ich davon aus, dass die kleine Schar längst tot ist (oder schlimmeres !). Sie sind seit mehreren Wochen ohne Unterstützung und Nachschub auf der’anderen Seite‘ / Dämonen-Ebene.

    3) Groub, Norin und Varantir gehören seit Beginn zu dieser Abenteurer-Gruppe. Awen und Melnyth (sie sind angeblich Geschwister ?!) sind noch nicht so lange dabei nicht lange dabei. Ellesedil ist ganz neu und gehört (für mich) noch nicht wirklich dazu.
    Ellesedil scheint unberechenbar => wir sollten immer davon ausgehen, dass er uns aus einer Laune oder Berechnung heraus verraten wird.
    Awen und Ellesedil lagen sich den ganzen Tag in den Haarren (und uns in den Ohren) wer denn nun toller, besser, intriganter, schöner, erfolgreicher, … ist. Wenn das nicht aufhört oder Sie uns alle in Schwierigkeiten bringen, werde ich dafür sorgen, dass sich unsere Wege trennen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s